Bundesgerichtshof hebt Hamburger Skandalurteil komplett auf

Der Fall der brutalen Vergewaltigung einer 14-Jährigen in Harburg wird neu aufgerollt. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Leipzig entschied dass der Fall erneut vor dem Landgericht Hamburg verhandelt werden muss. Das Hamburger Landgericht hatte im Oktober 2016 den 21-jährigen Haupttäter zu vier Jahren Haft verurteilt, vier Jugendliche bekamen Bewährungsstrafen.

Dagegen gingen sowohl die Angeklagten als auch die Staatsanwaltschaft in Revision. Der BGH verwarf die Revision der Angeklagten und stellte fest, dass mehrere Straftatbestände nicht geprüft worden waren. Damit muss das bisherige Strafmaß nun in Hamburg erneut ermittelt werden.

Die Staatsanwaltschaft hofft, auch die jugendlichen Täter ins Gefängnis zu bringen. Das Landgericht hatte sie nur wegen schweren sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person verurteilt. Laut einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft hätten sie aber auch dafür bestraft werden müssen, dass sie das Mädchen bei eisigen Temperaturen im Hof liegen ließen. Zahlreiche Hamburger hatten das Urteil des Landgerichts als zu milde kritisiert.

Read more about Bundesgerichtshof hebt Hamburger Skandalurteil komplett auf

Zur Werkzeugleiste springen