Wie viele Abgeordnete haben einen Migrationshintergrund?

Nach Recherchen des MEDIENDIENSTES sitzen 57 Parlamentarier aus Einwandererfamilien im neuen Bundestag – das entspricht 8 Prozent aller Abgeordneten. Der Anteil ist damit leicht gestiegen. Zum Vergleich: 22,5 Prozent der Bevölkerung in Deutschland haben eine Einwanderungsgeschichte.

Der neu gewählte Bundestag wird laut vorläufigem Wahlergebnis aus 709 Abgeordneten bestehen. Einer Recherche des MEDIENDIENSTES zufolge haben 57 von ihnen einen sogenannten Migrationshintergrund.

Der Blick in die einzelnen Fraktionen zeigt:

  • Die Linke hat mit 18,8 Prozent den höchsten Anteil an Abgeordneten mit Migrationshintergrund
  • bei den Grünen haben 14,9 Prozent der Parlamentarier einen Migrationshintergrund
  • in der SPD sind es 9,8 Prozent
  • der Anteil der Abgeordneten mit Migrationshintergrund in der AfD liegt bei 7,5 Prozent
  • bei der FDP sind es 6,3 Prozent
  • mit 2,9 Prozent in der CDU/CSU-Fraktion sind hier anteilig die wenigsten Menschen mit Migrationshintergrund vertreten.

Über ein Drittel der Abgeordneten mit Migrationshintergrund hat Bezüge zu Ländern der Europäischen Union. Die Zahl der Parlamentarier mit türkischer Migrationsgeschichte hat sich leicht von elf auf 14 erhöht.

Mit Karamba Diaby sitzt weiterhin ein Afrodeutscher im Bundestag. Die Landesverbände aus Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg entsenden mit jeweils 13 die meisten Abgeordneten mit Migrationshintergrund nach Berlin, gefolgt von Niedersachsen mit 8.

 

Wie viele Abgeordnete haben einen Migrationshintergrund?

https://mediendienst-integration.de

Post Autor: Sternmone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.