Schwerer Sexübergriff durch mehrere Männer auf Frau in Haltern – 17 Jährige in Dorsten lebensgefährlich verletzt

Gleich zwei gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und des Polizeipräsidiums Recklinghausen vom heutigen Dienstag, 5. 9. 2017:

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Haltern am See zu einem schweren Sexualdelikt.

Eine 40-Jährige hatte in einer Gaststätte einen dunkelhäutigen Mann kennengelernt. Sie begleitete ihn anschließend in eine Wohnung. Dort wurde sie von mehreren Männern bedrängt und musste schwerwiegende sexuelle Handlungen über sich ergehen lassen.

Die Ermittlungen führten zur Festnahme eines tatverdächtigen 22-Jährigen. Der Mann, der in Haltern am See wohnt, wurde mit zur Wache genommen. Die Ermittlungen zu den anderen Männern dauern an.

UPDATE:  Die Vergewaltigung fand in einer Asylunterkunft in Haltern statt. Das bestätigte die Polizei am Mittwochmorgen gegenüber DER WESTEN.

………………………………………………………………………………………………………………..

Am Montagabend, 04.09.2017, gegen 23.00 Uhr, wurde auf einem Schulhof in Dorsten eine 17 Jährige durch einen zunächst unbekannten Täter lebensgefährlich verletzt.

Die junge Frau kam nach notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus zugeführt. Ihr Gesundheitszustand wurde am Dienstag als stabil bezeichnet.

Im Zuge der ersten Ermittlungen ergab sich ein Anfangsverdacht gegen einen 20 jährigen Mann aus Dorsten. Dieser konnte zwischenzeitlich festgenommen werden.

Zur Aufklärung der Umstände der Tat wurde beim Polizeipräsidium Recklinghausen eine Mordkommission eingesetzt.

Die Staatsanwaltschaft Essen ist informiert.

Die Ermittlungen dauern noch an.

 

Post Author: Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.