Nach rassistischer Beleidigung – 28-Jähriger schlägt Jugendlichen und schubst ihn vom Bahnsteig – Bundespolizei ermittelt nach Beleidigung und Körperverletzung

Erst soll ein 28-jähriger Dortmunder einen Jugendlichen im Dortmunder Hauptbahnhof rassistisch beleidigt haben, anschließend stieß er den jungen Bochumer in die Gleise.

Am Sonntagmorgen (03. September) hielt sich die Personengruppe in der sich auch der 16-jährige Bochumer befand, auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof auf. Gegen 01:15 Uhr soll der 28-Jährige die Gruppe zuerst verbal provoziert haben. Dabei soll er dann den Bochumer in rassistischer Art- und Weise beleidigt und ihm mit der Faust in das Gesicht geschlagen haben.

Nach Zeugenaussagen schubste er den 16-Jährigen anschließend vom Bahnsteig in die Gleisanlagen. Ein Zug soll zu diesem Zeitpunkt nicht auf dem Gleis gefahren sein. Der Bochumer wurde dabei leicht verletzt.

Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den Dortmunder vorläufig fest. Dieser war mit 1,9 Promille nicht unerheblich alkoholisiert. Gegen den 28-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet.

http://www.presseportal.de/

 

Post Author: Sternmone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.