Mann bricht Polizisten am Essener Hauptbahnhof das Nasenbein

Erheblich verletzt wurde ein 49-jähriger Bundespolizist am frühen Sonntagmorgen (03. September) im Essener Hauptbahnhof. Während der Festnahme eines 36-Jährigen brach dieser dem Bundespolizisten durch einen Kopfstoß das Nasenbein.

Laut Polizei hatten Reisende sich am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr über den herumpöbelnden Mann beschwert. Als der 36-Jährige mehrere Platzverweise der Einsatzkräfte ignorierte und sich laut schreiend auf den Boden fallen ließ, nahmen die Polizisten ihn fest und machten sich zusammen mit dem Mann auf zur Wache.

Heiligenhauser rastet vor Polizeiwache aus

Dort angekommen rastete der Heiligenhauser aus und brach einem 49 Jahre altem Bundespolizisten mit einem Kopfstoß die Nase. 

Gegen den leicht alkoholisierten und wegen Diebstahls polizeibekannten Asylbewerber wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands eingeleitet. Der in Heiligenhaus wohnhafte Mann blieb vorerst im Gewahrsam.

Nach der Festnahme – 36-Jähriger bricht Bundespolizisten die Nase

http://www.presseportal.de/

Post Author: Sternmone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.