Kontrolleur aus Togo übelst beschimpft: „Ni***r geh nach Hause“ – „Vor 33 Jahren hätte man dich verbrannt!“

Übelste und widerlichste Hetztiraden ließ am Sonntagmittag ein 49 jähriger Fahrgast aus Essen gegen einen afrikanisch stämmigen Kontrolleur los, der ihn ohne Ticket erwischte.

Der 39 jährige Prüfdienstmitarbeiter der Deutschen Bahn, in Togo geboren, sah sich – lediglich seine Arbeit verrichtend – einer Kaskade von purem Hass und Rassismus gegenüber.

Die Bundespolizei zitiert den ausgerasteten Schwarzfahrer mit den Aussagen: „Du bist kein Mensch!“ – „Nigger geh nach Hause!“ Und: „Vor 33 Jahren hätte man dich verbrannt!“

Dies alles, weil der in Togo geborene DB-Mitarbeiter den Essener in der S-Bahn 9 nach einem gültigen Fahrschein befragte. Als er diesen nicht vorweisen konnte, wurde der Mann – wie es die Bundespolizei ausdrückt – „ungehalten“…

Im weiteren Verlauf drohte er noch, den Prüfer mit seinen Krankheiten HIV und Hepatitis anstecken zu wollen.

Bundespolizisten stellten den polizeibekannten Deutschen im Essener Hauptbahnhof, nahmen ihn fest und brachten ihn auf die Wache.  Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Beleidigung, Volksverhetzung und Erschleichen von Leistungen eingeleitet.

 

 

 

 

 

Post Author: Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.