Messerstecherei auf Kreuzung in Gelsenkirchen – Lebensgefährlich Verletzter, Täter flüchtig

In einer blutigen Messerattacke mit einem lebensgefährlich Verletzten eskalierte am Samstag, 01.07.2017, gegen 22:00 Uhr ein Streit zwischen Autofahrern mitten auf einer Kreuzung im Gelsenkirchener Stadtteil Horst.

Der 40-jährige Fahrer eines schwarzen Audi A 6, sein 23-jähriger Beifahrer und ein bislang unbekannter gewalttätiger Autofahrer standen an der Kreuzung Turfstraße/ Kärtener Ring bei Rotlicht nebeneinander auf den zwei Linksabbiegerspuren in Richtung Gladbeck. Nach zunächst verbalen Streitigkeiten durch die geöffneten Fenster stiegen alle drei Männer aus den Fahrzeugen und setzten die Streitigkeiten auf der Straße fort, in deren Verlauf es schließlich zu einer Rangelei kam. Plötzlich blitzte ein Messer auf, und der Unbekannte fügte dem 23-jährigen Gelsenkirchener schwerste Verletzungen zu.

Der 40-jährige versorgte den blutenden jungen Mann notdürftig und brachte ihn dann auf schnellstem Wege selbst ins Krankenhaus; nach Mitteilung der Gelsenkirchener Polizei und der Staatsanwaltschaft Essen vom Sonntag besteht Lebensgefahr.

Der Messerstecher floh. Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild, war 25 bis 30 Jahre alt, circa 180 cm groß, schlank und hatte einen Dreitagebart.

Die Polizei, Zitat, „bittet den Flüchtigen, sich zu melden, um den Sachverhalt zu klären“ , sucht außerdem Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen, dem flüchtigen Fahrzeug und/oder dem Fahrzeugführer machen können. Sachdienliche Hinweise bitte bei der Kriminalpolizei unter den Rufnummern 0209 / 365 -7020 oder -8240 (Kriminalwache).

Post Author: Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.