Nach abschätziger Bemerkung gegen Abschiebe-Demo: Ermittlungen gegen Staatsanwältin

„Ich würde sehr empfehlen, dass die freundlichen Damen und Herren Aktivisten die abzuschiebenden Intensivtäter und Terroristen bei sich zu Hause aufnehmen und vollumfänglich für deren Handeln haften. Dann ist doch alles gut.“

Wegen dieses Eintrags auf Facebook steht eine junge Staatsanwältin jetzt selbst im Visier der Ermittlungen. Die Koblenzer Generalstaatsanwaltschaft prüft disziplinarrechtliche Maßnahmen gegen die Staatsdienerin, die ihrem Unmut über eine Demonstration gegen eine Abschiebung via Internet Luft gemacht hatte.

Abgeschoben werden soll eine Roma-Familie, die in Saarburg bei Trier lebt. Aktivisten haben dagegen Proteste angekündigt.

Triers Leitender Oberstaatsanwalt  sagte der Nachrichtenagentur dpa, die Äußerung der Kollegin sei privat gewesen. Nach einem Zeitungsbericht des Trierschen Volksfreunds darüber erhob sich heftiger Protest in den sozialen Medien.

Der strittige Facebookeintrag ist inzwischen gelöscht.

Quelle: welt.de

Post Author: Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.