Kreisgrüne wollen Abschiebungen nach Afghanistan stoppen

Die Unnaer Kreistagsfraktion der Bündnisgrünen fordert: Abschiebungen nach Afghanistan erneut aussetzen.

Dazu soll der Kreistag sowohl die Landes- wie die Bundesregierung schriftlich auffordern.

Bei abgelehnten afghanischen Asylbewerbern vor Ort im Kreis Unna soll die Ausländerbehörde „im Rahmen sorgfältiger Einzelfallprüfungen alle aufenthaltshaltrechtlichen Möglichkeiten von Betroffenen ausschöpfen und humäntäre Aspekte würdigen“. Ausdrücklich ausgenommen davon seien „strafrechtlich verurteilte Intensivtäter“.

Im Kreis Unna leben laut dem Grünen-Antrag derzeit 660 Menschen aus Afghanistan. Abschiebungen dorthin „sind menschenrechtlch nicht zu vertreten. … Das gesamte Staatsgebiet… ist von bewaffneten Konflikten betroffen“, schreiben die Grünen in ihrem Antrag an den Landrat.

Quelle: PM Kreistagsgrüne

Post Author: Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.