Ein Drittel der Deutschen ist für die Bargeldabschaffung

Die Mehrheit der Deutschen ist gegen die Abschaffung von Bargeld. Aber ein ganzes Drittel ist dafür. Für beide Seiten gibt es gute Argumente.

Laut dem Nürnberger Marktforschungsspezialisten GfK -Verein würden 44% der befragten laut ihrer Umfrage bei einer Volksabstimmung gegen ein Ende von Schein und Münzen stimmen, 20% sagten vielleicht würden sie dagegen stimmen.

Nur gut ein Drittel würde für die Abschaffung von Bargeld stimmen – vorausgesetzt, man könnte tatsächlich selbst in kleinen Geschäften oder zwischen Privatpersonen elektronisch bezahlen.

Am häufigsten begründeten die Bargeld-Liebhaber ihre Haltung mit dem besseren Überblick über die eigenen Ausgaben.

Auch Gewohnheit spielt dabei eine große Rolle – gefolgt von Sorgen um den Datenschutz bei der elektronischen Abwicklung sämtlicher Zahlungen.

Die Befürworter einer Abschaffung sehen die Sache hingegen pragmatisch:

Sie finden die Zahlung per Karte oder Smartphone praktisch und einfach. Außerdem kann man sein Geld weder verlieren noch gestohlen werden.

Welche Argumente gibt es sonst noch für und gegen eine Bargeldabschaffung?

https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/kommt-die-bargeldabschaffung-ein-drittel-der-deutschen-will-die-bargeldabschaffung_H105971780_314622/?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=201706082345

Post Author: Sternmone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.